Brandaktuelle Ergänzung:

Wegen der hohen Indizidenzzahlen fällt das Treffen im LEO aus. Stattdessen gibt es eine Video-Konferenz. Teilnehmer können sich einloggen mit :  https://meet.osna.social/nabudorsten-chat1

+++ Termin +++

Treffen im Leo am 20. Januar 2022

Zum zweiten Gruppentreffen des neuen Jahres lädt der NABU Dorsten wieder ins Kulturzentrum LEO auf dem alten Zechengelände ein. Am Donnerstag (20.1.) wird es ab 19.30 Uhr u.a. um eine neue Arbeitsstruktur und die Planung von Terminen im ersten Halbjahr gehen.

+++ Termin +++

Erstes Gruppentreffen im Jahr 2022

Ohne Winterpause startet der NABU Dorsten ins Neue Jahr. Zum ersten Treffen sind alle Interessenten am Donnerstag, 6. Dezember, ins Hervester Kulturzentrum LEO auf dem alten Zechengelände eingeladen. Ab 19.30 Uhr wird es dann vor allem darum gehen, wie unsere Zusammenkünfte künftig so strukturiert werden können, dass sie durch informative Themenschwerpunkte auch Mitglieder anlocken, die bisher nicht regelmäßig dabei sind.

+++ Termin +++

Gruppentreffen am 16. Dezember

Zum letzten Treffen des Jahres 2021 kommt der NABU Dorsten am Donnerstag (16.12.) um 19.30 Uhr im Hervester Kulturzentrum "LEO" auf dem ehemaligen Zechengelände zusammen. Dabei wird es vor allem um Terminabsprachen für 2022 und insbesondere die Vorbereitung der Gemeinschaftsaktion "Regionale Produkte für Dorstener Verbraucher" gehen.

+++ Termin +++

Gruppentreffen am 2. Dezember

Zum nächsten Treffen im Hervester Kulturzentrum Leo auf dem ehemaligen Zechengelände versammeln sich die Mitglieder des NABU Dorsten am Donnerstag, 2.12., wie gewohnt um 19.30 Uhr. Dabei wird es auch um einen Ersatztermin für den wegen des widrigen Wetters am letzten November-Wochenende im NSG Rütterberg und weitere aktuelle Fragen gehen. Außerdem wird die Vorbereitung unserer Neujahrsfeier besprochen.

+++Aktuell+++

Gruppentreffen am 4. November

Bevor die Jahreshauptversammlung ansteht, gibt es am Donnerstag, 4.11., erst noch ein normales Gruppentreffen des NABU Dorsten. Interessierte Mitglieder sind dazu ab 19.30 Uhr ins Hervester Kulturzentrum "Leo" auf dem ehemaligen Zechengelände eingeladen. Wie üblich geht es um aktuelle Themen.

+++Einladung an alle Dorstener Mitglieder+++

Hauptversammlung am 19. 11. im Leo

Die Pandemie hat den Termin lange verzögert, aber jetzt lädt der NABU Dorsten alle Mitglieder zur Jahreshauptversammlung ein. Beginn ist am Freitag, 19.11., um 19 Uhr im Hervester Kulturzentrum Leo auf dem ehemaligen Zechengelände. Auf der Tagesordnung stehen neben dem Jahresbericht und dem Kassenbericht vor allem die Vorstandswahlen für den NABU Dorsten und ggf. auch die NAJU Dorsten. Die Wahl der Kassenprüfer und der Punkt "Sonstiges" runden die Tagesordnung ab. Beim gemütlichen Ausklang wird auch für das leibliche Wohl gesorgt. Bitte den Termin jetzt vormerken, denn außer einer Ankündigung in der Presse wird es diesmal keine schriftliche Einladung geben.

+++Tagesaktuell+++

Pflegeeinsatz im NSG Becker Bruch

Beim Pflegeeinsatz im Lembecker Naturschutzgebiet Becker Bruch soll es am Samstag, 23. Oktober, den Traubeneichen an den Kragen gehen, die dort aus ökologischen Gründen nichts zu suchen haben. Ab 10 Uhr werden Mitglieder des NABU Dorsten versuchen, den Eindringlingen den "Saft abzudrehen". Der Erfolg der Maßnahme wird sich aber erst in zwei Jahren zeigen.

+++Aktuell+++

Gruppentreffen am 21. 10. im Leo

Zum turnusmäßigen Treffen versammeln sich interessierte Dorstener NABU-Mitglieder am Donnerstag, 21. Oktober, wie gewohnt um 19.30 Uhr im "Leo". Neben der Rückschau auf die Tour de Buur wird es um die Vorbereitung der Pflegeaktion im Lembecker NSG und um aktuelle Fragen gehen.

+++ Aktuell +++

Oktober-Termine und Hauptversammlung

Im Oktober stehen beim Dorstener NABU bisher drei Termine auf dem Plan.

Am Donnerstag, 7. 10., beginnt um 19.30 Uhr im Hervester Kultur-Zentrum LEO auf dem ehemaligen Zechengelände das turnusmäßige Gruppentreffen. Dabei wird es um aktuelle Themen gehen.  

Am Samstag, 16. 10., startet unsere zweite "Tour de Buur". Im Mittelpunkt steht diesmal die Ziegenkäserei Sondermann. Wir wollen dabei den landwirtschaftlichen Betrieb kennenlernen und über Probleme und Perspektiven der regionalen Landwirtschaft diskutieren. Im Teilnehmerbeitrag von 20 Euro sind auch kulinarische Kostproben enthalten. Der Start mit dem Rad erfolgt um 13 Uhr in Lembeck vom Gelände der Raiffeisen Hohe Mark, Am Sägewerk 17. Die Tour wird etwa 4 Stunden dauern. Verbindliche Anmeldungen nimmt Steffi Maas-Timpert entgegen.

Am Samstag, 30.10., soll der Austausch mit den Landwirten fortgesetzt werden. Diesmal erwartet sie der NABU am Naturschutzgebiet Rütterberg zum Gegenbesuch. Nach dem Rundgang soll die Gesprächsrunde dann auf Schloss Lembeck stattfinden. Die jeweiligen Uhrzeiten werden noch bekannt gegeben.

Und noch ein Termin zum Vormerken. Die wegen der Corona-Pandemie verschobene Jahreshauptversammlung des NABU Dorsten soll am 19. November um 19 Uhr voraussichtlich im LEO nachgeholt werden. Einladungen dazu erhalten alle Mitglieder noch fristgerecht per Post.

 

+++ Aktuell +++

Gruppentreffen am 16. 9. im "Leo"

Nach mehreren "Auswärtsspielen" trifft sich die Dorstener NABU-Gruppe diesmal unter dem Dach des Kulturzentrums "Leo" auf dem ehemaligen Zechengelände in Hervest. Das Treffen am 16. September beginnt um 19.30 Uhr. Neben aktuellen Themen wird es um die NABU-Beteiligung am Umweltmarkt auf Maria Lindenhof am Samstag, 18.9., gehen.

+++Aktuell+++

Die Lippe und ihre Tierwelt

Steffi weist darauf hin, dass in der nächsten Woche eine Radtour angeboten wird, die für NABU-Mitglieder und Tierfreunde interessant ist. Unter dem Motto "Erlebnis Lippe" begleitet dann Niels Ribbrock von der Bio-Station des Kreises Recklinghausen die Teilnehmer entlang der Ufer des Flusses, um über die heimische Tierwelt zu informieren. Der Start erfolgt am Freitag, 10.9. um 18.30 Uhr, die Radrundfahrt soll ca. 2 Stunden dauern. Treffpunkt ist der Kanalufer-Eingang des Einkaufszentrums "Mercaden". Wer mitfahren möchte, muss sich vorher anmelden: mercaden-dorsten@koprianiq.de

+++ Aktuell +++

Umsonst und draußen: Treffen am 2.9.

Treffen an frischer Luft tun NABUs gut: Nach Terminen an der Streuobstwiese und beim Blühstreifenprojekt ist die Dorstener Gruppe diesmal auf Vorschlag von Olaf eingeladen, zum Naturschutzgebiet Rütterberg zu kommen. Und zwar am Donnerstag, 2.9., bereits um 19 Uhr. Den Zugang zum Gelände finden die Teilnehmer stadtauswärts an der Bestener Straße auf der rechten Seite kurz hinter der Euroquarz-Zufahrt. Keine Sorge, dies ist kein getarnter Arbeitseinsatz!

+++ Aktuell +++

NABU-Termine im August 2021

Im Monat August stehen schon drei Termine fest:

 

Am Donnerstag, 5. August, lädt der NABU alle interessierten Mitglieder zum Außentermin ein. Wir treffen uns dann um 19 Uhr an der Beobachtungskanzel für Störche im Naturschutzgebiet Wenge. Von dort geht es weiter zu einer Streuobstwiese, die von ihrem Eigentümer vorgestellt wird. Danach soll auch darüber nachgedacht werden, ob es vielleicht mit NABU-Unterstützung ein Schulprojekt zur Anlage einer neuen Streuobstwiese geben kann.

 

Am Donnerstag, 12. August, sind nicht nur NABU-Mitglieder eingeladen, sich bei einem Gesprächs- und Informationsabend über die lebendige Vogelwelt im Stadtsfeld unterrichten zu lassen. Die Veranstaltung in der Familienbildungsstätte Dorsten-Marl an der Beethovenstraße 1 (hinter der Johanneskirche an der Marler Straße) beginnt um 19 Uhr. Auf dem Podium ist u.a. NABU-Mitglied Steffi Maas-Timpert vertreten. Den einleitenden Vortrag wird Dipl.-Biologe Dr. Martin Steverding halten.

 

Am Donnerstag, 19. August, ist dann um 19 Uhr die Familie Giebing in Holsterhausen Gastgeber des NABU Dorsten. Mit Vertretern der Familie wollen wir uns über Erfahrungen und Perspektiven des Blühstreifenprojekts unterhalten. Treffpunkt dazu ist der Hof Giebing, Am Kreskenhof 64.

 

Bei allen Veranstaltungen ist die Teilnahme kostenlos.

+++ Aktuell +++

Nächstes NABU-Treffen am 15. Juli

Trotz Sommerferien lädt die Dorstener NABU-Gruppe zu ihrem nächsten Treffen am 15. Juli ein. Ort der Zusammenkunft ist dann um 19.30 Uhr die Eisdiele auf dem Fürst-Leopold-Gelände in Hervest. Es geht um aktuelle Fragen und unser Programm für die zweite Jahreshälfte. Alle interessierten Mitglieder sind herzlich willkommen!

+++ Aktuell +++

Umsonst und draußen: Treffen am 20. Mai

Endlich, Endlich! Es scheint so, als laufe die Zeit der Lockdown-Beschränkungen und der Video-Konferenzen ab. Deshalb lädt die Dorstener NABU-Gruppe alle interessierten Mitglieder zum nächsten Treffen am  Donnerstag, 20. Mai, um 19.30 Uhr ins Naturschutzgebiet Rütterberg ein. Dort wollen wir uns an frischer Luft über alle anstehenden Themen unterhalten. Und davon gibt es eine ganze Menge! Das NSG Rütterberg findet Ihr weit im Dorstener Westen an der Bestener Straße noch hinter der Einfahrt zu den Euroquarz-Werken.

+++ Aktuell +++

Termine und Themen zum Vormerken

Corona macht auch die NABU-Terminplanung schwierig. Einiges wurde dennoch beim letzten Video-Treffen unserer Dorstener Gruppe festgehalten. Die Krötenzaune sollen, falls nächste Woche nicht noch eine ungewöhnlich starke Wanderbewegung in Gang kommt, am 24./25. April von Zweierteams abgebaut werden. Unser nächstes Treffen, wieder per Videoschaltung, ist am 6. Mai um 19.30 Uhr geplant. Für ein Treffen mit Vertretern der Landwirtschaft wurde der 30. Oktober ausgeguckt. Vor dem Gespräch soll dann gemeinsam eines unserer Naturschutzgebiete besucht werden. Die Themenliste wurde um einen NABU-internen Gesprächsabend über die Rückkehr der Wölfe erweitert (noch ohne festes Datum). Und wer sich bereits vor unserem Treffen mit den Dorstener Anbietern von Blühpatenschaften über deren Projekte informieren will, kann sich selbst direkt per Mail an die Initiatoren wenden: An Matthias Schulte-Hemming (schulte-hemming@gmx.de) oder die Holsterhausener Familie Giebing, www.bluehstreifen-dorsten.de  .

+++ Aktuell +++

Nächste Videotreffen am 15. April

Coronabedingt findet das nächste Treffen unserer Dorstener NABU-Gruppe erneut in Form einer Videokonferenz statt. Sie beginnt am Donnerstag, 15.4., um 19.30 Uhr. Thema wird unter anderem sein, das Ende der diesjährigen "Krötensaison" vorzubereiten und zu besprechen, ob im nächsten Jahr in Wulfen an der Frankenstraße ein zusätzlicher Krötenzaun aufgebaut wird. Zum Treffen einloggen können sich alle Interessenten unter: https.//meet.osna.social/nabudorsten-chat1.

Mehr oder weniger aktuell

Surf-Tipps für Naturfreunde

Der Lockdown dauert an, somit bleibt NABU-Mitgliedern womöglich Zeit zum Lesen. Empfehlenswert ist die von Judith Schalansky herausgegebene Reihe "Naturkunden". In einzelnen Bänden geht es um Kröten, Krähen, Wölfe aber auch um Schnecken, Käfer oder Schmetterlinge. Näheres dazu erzählt NABU-Mitglied Klaus-D. Krause auf der Online-Seite www.cornelia-funke-baumhaus-dorsten.de unter Aktuelles, Stichwort: Bücherfrühling, Tipp Nr. 2. Und wo wir schon mal beim Lesen sind: Wer sich mal aufheitern möchte, findet die passende Lektüre in Form täglicher Beiträge auf www.schmunzelpost.de. Und wer ein wenig sucht, wird auch dort zum Thema Kröten und Wölfe, aber auch Spinnen, Mücken und Ameisen fündig!

+++ Aktuell +++

Auch Kröten beim nächsten Treffen am 1.4.

Nein, es ist kein Aprilscherz. Beim nächsten NABU-Treffen am 1.4. sind auch Kröten  - Thema. ;-). Denn die zweite Welle rollt. Holger Bekeschus sammelte allein am Samstag (27.3.) in der Gälkenheide 344 Kröten und Frösche ein. Abwechselnd mit Klaus-D. Krause wurden dort inzwischen bereits mehr als 1000 Tiere zu ihrem Laichgewässer gebracht. Alles weitere bei der Videokonferenz am Donnerstag ab 19.30 Uhr. Die Zugangsdaten haben sich geändert. Bitte im Internet aufrufen: https.//meet.osna.social/nabudorsten-chat1.

+++ Aktuell +++

Neues vom Krötenzaun

Von unserem Amphibienschutzzaun hat Klaus-Dieter Krause einige Bilder mitgebracht. In den Eimern werden die Tiere, hier Erdkröten, gesammelt und am Morgen auf die andere Seite der Straße gebracht. Der Weg zum Gewässer ist dann nicht mehr weit. Bereits auf dem Weg zum Gewässer finden Männchen und Weibchen der Erdkröte zueinander und das Männchen lässt sich "Huckepack" vom Weibchen tragen.

Weitere NABU-Termine im März

Zur nächsten Videokonferenz lädt der NABU Dorsten seine Mitglieder am Donnerstag, 18. März, ab 19.30 Uhr ein. Bitte ein wenig nach unten scrollen: Unter dem Eintrag "Nabu-Treffen vorerst nur Online möglich" ist beschrieben, wie sich Interessenten einwählen können. Beim Internet-Treffen am 4. März wurde bekannt, dass Holger Bekeschus bei der diesjährigen Krötenaktion den bisherigen Rekord verzeichnen konnte. Er brachte nach einer relativ warmen, regnerischen Nacht am Samstag, 27. Februar, 330 Tiere zu ihrem Laichgewässer an der Gälkenheide. Tatendurstige NABU-Mitglieder können in diesem Monat auf andere Weise aktiv werden. Beim Arbeitseinsatz im Naturschutzgebiet Rütterberg sind am Samstag, 20. März, ab 10 Uhr helfende Hände willkommen. Zwecks Koordination bitte vorher über Whatsapp oder per Email  info@nabu-dorsten.de die Teilnahme anmelden!

Nächste NABU-Netz-Treffen am 4. März

Der Februar 2020 war für den Dorstener NABU der Monat der Zäune. Das hatte ausnahmsweise nichts mit dem Lockdown zu tun. Denn diese Zäune sind gut für Tier- und Umwelt: Seit Ende des Monats verhindern Krötenzäune den Tod wanderfreudiger Amphibien auf Straßen. Und der neue Zaun rund um das Rütterberg-Areal schützt das Naturschutzgebiet vor menschlichen und tierischen Eindringlingen. Mehr Neuigkeiten bei unserer Videokonferenz am Donnerstag, 4.3., ab 19.30 Uhr. Fürs Einwählen bitte in die vorherige Nachricht schauen!

+++ Aktuell +++

NABU-Treffen vorerst nur Online möglich

Nachdem der Lockdown seit geraumer Zeit persönliche Treffen unserer NABU-Ortsgruppe verhindert, haben technische Probleme seit dem Jahreswechsel auch noch neue Einträge auf unserer Internetseite blockiert. Diese Schwierigkeiten sind nun behoben.

 

Wann jedoch die Lockdown-Auflagen soweit zurück genommen werden, dass wieder Zusammenkünfte im LEO möglich sind, kann gegenwärtig niemand sagen. Solange treffen wir uns nun zu den üblichen Terminen am 1. und 3. Donnerstag des Monats zu Videokonferenzen im Internet. Dazu sind alle interessierten Mitglieder herzlich eingeladen. Nächster Termin ist der 18. Februar um 19.30 Uhr. Dazu bitte einwählen über jitsi.mpi-bremen.de/nabudorsten-chat1

 

Oder per Telefon einwählen: +49-421-17878195;3306 1240 24#

+++  Aktuell  +++

Michael Drescher: Info und Grußwort

Liebe NABUs, 

 

tja, wie starte ich, ohne dem kleinen Biest, welches uns nun schon eine geraume Weile
umgibt und - seien wir ehrlich - langsam anfängt, uns auf den Geist zu gehen - zu viel Raum zu geben? So langsam hat sich der Sommer verabschiedet, und der Herbst hält mit seiner besonderen Stimmung bunte Tupfer für alle bereit. In der Natur, die wir genießen können, gibt es viel zu entdecken. Überall reifen Früchte, Nüsse wollen gesammelt werden und die Zugvögel künden schon vom nahen Winter.

 

Und doch geht es weiter! Im Kleinen wie im Großen, Und auch der NABU ist nicht ganz
untätig. Viele Aktivitäten laufen auch im Verborgenen, und von einigen möchte ich kurz berichten.

Der NABU Dorsten hat zum Beispiel einen Lagerraum in der ehemaligen
Laurentiusschule in Lembeck angemietet. Dorthin bringen wir am kommenden Wochenende in kleiner Runde das Material, was wir dankenswerter Weise zunächst bei der Firma Dekowe untergebracht haben. Ja, und irgendwann ist sicher auch der Treffpunkt Altstadt wieder für uns da.

 

Außerdem geht es auch mit unserem Verfahren in Sachen Wasserförderung in der Üfter
Mark weiter. Leider ist das Thema, obwohl es um Wasser geht, eher trockene Materie und
nur zäh zu vermitteln.

 

Aber es gibt auch was wirklich Spannendes, was man auch in Wirklichkeit mal ansehen
kann: Es geht nämlich endlich los mit der Umsetzung der Entwicklungsmaßnahmen in
unserem NSG Rütterberg. Dort wird im Rahmen eines von der EU geförderten LIFE-Projektes der Schutz für europäische Sandlandschaften vorangebracht. Und ich verrate nicht zu viel, wenn ich sage, dass sich das Gesicht des Rütterbergs nachhaltig wandeln wird. Bleibt gespannt auf Neuigkeiten!

 

Ich wünsche euch und uns allen weiterhin einen schönen bunten Herbst, wind- und wetterdichte Jacken, trockene Schuhe und viel Freude bei Ausflügen in die Natur. Macht etwas Schönes und Gutes daraus!
Ich freue mich, wenn in hoffentlich absehbarer Zeit das Biest weniger lästig ist und wir
uns alle gesund und mit vielen Eindrücken wieder treffen können.

 

Bis dahin, bleibt munter!

Michael Drescher
1. Vorsitzender NABU Dorsten e.V.

+++ In letzter Minute +++

NABU-Treffen am 16. 10. fällt aus

Da der gesamte Kreis Recklinghausen als "Corvid 19-Hot Spot" gilt, muss das für Donnerstag, 16. Oktober,  geplante Treffen im Kulturzentrum LEO kurzfristig abgesagt werden. Ob die nächste Zusammenkunft am 5. November stattfinden kann, wird an dieser Stelle so früh wie möglich mitgeteilt.

+++ Aktuell +++

NABU-Treffen am 1. Oktober

Turnusgemäß wird sich die NABU-Gruppe-Dorsten das nächste Mal am Donnerstag, 1. Oktober, treffen, diesmal bereits um 19 Uhr. Laut dem Themenspeicher des Protokolls geht es dann um die Jahreshauptversammlung 2021, die Neugestaltung des Info-Standes, die Auswertung der Aktionen der Jugendgruppe, sowie die verbleibenden Veranstaltungs-Schwerpunkte im letzten Quartal des Jahres und aktuelle Fragen.

Treffpunkt ist nochmals die Eisdiele "Riviera" auf dem ehemaligen Zechengelände in Hervest.

+++ Aktuell +++

Nächstes NABU-Treffen am 17. September

Am Donnerstag, 17.9., steht das nächste Treffen des NABU Dorsten an. Ab 19.30 Uhr wird es dann im Eiscafe Riviera auf dem ehemaligen Zechengelände in Hervest um aktuelle Themen gehen, unter anderem um die Auswertung der Fragebogen-Aktion zur Kommunalwahl. Alle interessierten Mitglieder sind willkommen.

Am 13. September ist Kommunalwahl. Eigentlich ein Pflichttermin für jeden mündigen Bürger. Für diejenigen, deren Wahlentscheidung maßgeblich von Natur- und Umweltschutzaspekten beeinflußt wird, bietet der NABU Dorsten eine Orientierungshilfe. Wir haben zu lokalen Themen allen Parteien, die sich in Dorsten für den Stadtrat bewerben, eine Frageliste zugesandt. Die Antworten, die uns bis Anfang September erreichten, sind hier auf unserer Homepage im Wortlaut nachzulesen.  

+++ Aktuell +++

Exkursion am Freudenberg

Am Donnerstag, 3.9., verläuft das NABU-Treffen anders als gewohnt. Zur Exkursion in den Teil der Sandgrube am Freudenberg, wo die Arbeiten bereits abgeschlossen wurden, sind nicht nur NABU-Mitglieder, sondern alle Interessenten eingeladen. Graf Merveldt wird vor Ort fachkundig erläutern, wie die Natur das Gelände zurückerobert und was sich tun lässt, um diesen Prozess zu beschleunigen. Die Teilnehmer treffen sich um 19 Uhr am Parkplatz "Am Steinwerk" vor dem ODAS-Betrieb nahe der Abzweigung von der Borkener Straße.

+++ Aktuell +++

Aktion gegen Artenschwund

Alle NABU-Mitglieder sind aufgerufen, sich an einer landesweiten Aktion gegen den zunehmenden Artenschwund zu beteiligen, sei es durch ihre Unterschrift oder durch ihre Hilfe beim Sammeln von Unterschriften. Infos dazu bündelt der folgende Pressetext, der jetzt mit der Bitte um Veröffentlichung an die Dorstener Zeitung ging:

 

Der NABU Dorsten bittet alle Bürger, denen Natur- und Umweltschutz am Herzen liegen, sich an einer Unterschriftenaktion zu beteiligen. "Insekten retten - Artenschwund stoppen" lautet das Ziel der Volksinitiative in NRW, die von drei Naturschutzverbänden gemeinsam gestartet wurde. Mindestens 60 000 Unterschriften sind insgesamt erforderlich, um konkrete Vorschläge für den Artenschutz in den NRW-Landtag einzubringen.

 

Dies ist nicht nur nach NABU-Auffassung dringend notwendig. "Inzwischen sind 45 Prozent der Arten in NRW akut bedroht", erklärt der Dorstener NABU-Vorsitzende Michael Drescher, "der dramatische Rückgang vieler Insekten-, Vogel- und Pflanzenarten duldet keinen Aufschub mehr."

 

Wer dieses Anliegen mit seiner Unterschrift unterstützen will und mindestens 18 Jahre alt ist, findet den Nabu-Stand am Samstag (29.8.) von 10 bis 14 Uhr auf dem Dorstener Wochenmarkt zwischen dem "Extrablatt" und dem "Piazza". Darüberhinaus können Info-Material und Unterschriftenlisten per Mail unter info@nabu-dorsten.de angefordert werden.

+++ Aktuell +++

NAJU-Termine im 2. Halbjahr 2020

Auch die jungen Naturschützer werden wieder aktiv. Hier zum Vormerken die Termine des NAJU Dorsten bis zu den Weihnachtsferien. Die Gruppe trifft sich am 27. August, 24. September, 29. Oktober, 19. November und am 17. Dezember.

+++ Aktuell +++

NABU-Termine im August

Hier eine Übersicht der bis Ende August geplanten Termine:

Am Samstag, 15.8., ist ab 10 Uhr ein Arbeitseinsatz im Naturschutzgebiet Rütterberg geplant. Dort soll der Grünschnitt entfernt werden. Tatkräftige Helfer sind willkommen!

Am Sonntag, 16.8., gibt es an gleicher Stelle eine Exkursion. Kleine und große Naturfreunde treffen sich um 14 Uhr am Zugang an der Bestener Straße, um sich beim Rundgang von Volker Fockenberg die Bedeutung des Geländes insbesondere für Wildbienen erläutern zu lassen.

Am Donnerstag, 20.8., folgt das nächste reguläre Gruppentreffen, erneut ab 19.30 Uhr in der Eisdiele "Riviera" auf dem Fürst-Leopold-Areal. Dabei wird es u.a. um die Vorbereitung einer Aktion am 29. 8. gehen.

Am Samstag, 29.8., wollen wir uns nämlich von 10 bis 14 Uhr auf dem Dorstener Marktplatz an einer Aktion des NABU-NRW beteiligen. Es geht darum, insgesamt 60 000 Unterschriften zu sammeln, damit im NRW-Landtag eine Petition für den Artenschutz eingebracht werden kann. Auch dabei ist jeder Unterstützer willkommen!

+++ Aktuell +++

Fragenkatalog an die Ratsbewerber

Am 13. September finden in NRW die Kommunalwahlen statt. Im Vorfeld wollen wir von den sieben in Dorsten antretenden Parteien erfahren, welche Positionen sie zu Fragen aus den Bereichen Umwelt- und Naturschutz vertreten, auf die das Stadtparlament Einfluss hat.

Zu diesem Zweck senden wir den Parteien am Mittwoch (12.8.) einen knappen Fragenkatalog zu und bitten um Antwort bis Ende des Monats. Noch vor den Wahlen sollen die Stellungnahmen dann veröffentlicht werden: Komplett auf unserer NABU-Homepage, in Auszügen in der Dorstener Zeitung. Hier folgt nun der Entwurf des Briefes, der an die Ratsanwärter gesandt werden soll. Falls Änderungen oder Ergänzungen gewünscht sind, bitte ich bis spätestens Dienstag (11.8.) um Rückmeldung per Mail an: kdkrause@t-online.de

 

Sehr geehrte Damen und Herren!

 

In Zeiten des Klimawandels werden in der nächsten Legislaturperiode Fragen des Umwelt- und Naturschutzes auch auf lokaler und regionaler Ebene eine zunehmend wichtigere Rolle spielen. Der NABU Dorsten bittet Sie daher bis Ende August einige Fragen zu diesen Themenbereichen möglichst konkret und verbindlich zu beantworten. Da nicht nur die mehr als 400 Dorstener NABU-Mitglieder, sondern auch viele weitere Bürger an Ihren Antworten interessiert sein dürften, werden wir Ihre Standpunkte im Internet Anfang September mit dem kompletten  Wortlaut veröffentlichen. Außerdem wollen wir Ihre Stellungnahmen auch der Dorstener Zeitung zur Auswertung zur Verfügung stellen. Und nun zu unseren Fragen:

 

Eindämmung des Flächenverbrauchs

Für welche Größenordnung wollen Sie für die nächsten fünf Jahre ein verbindliches Limit für die Umwandlung von land- und forstwirtschaftlichen Flächen in Bau- und Verkehrsflächen setzen? Bis wann wird ein "Netto-Nullverbrauch" angestrebt? Was will Ihre Partei konkret gegen die Verbreitung von Geröllwüsten in Vorgärten tun?

 

Baumschutz   

Werden Sie sich dafür einsetzen, dass in Dorsten wieder eine Baumschutzsatzung vom Rat beschlossen wird?

 

Klimawandel und Energiewende

Welche konkreten Maßnahmen müssen bald realisiert werden, um im Stadtgebiet die Treibhausgase zu reduzieren? Wie soll lokal die alternative Energiegewinnung beflügelt werden?

 

Verkehr

Mit welchen Maßnahmen wollen Sie im Stadtgebiet den PKW- und LKW-Verkehr reduzieren und den Fahrradverkehr fördern? Was wollen Sie tun, um den ÖPNV zu stärken und Verbesserungen für Fußgänger zu erzielen?

 

Biodiversität

Mit welchen Maßnahmen wollen Sie etwas für den Artenschutz auf öffentlichen Grundstücken tun? Wie wollen Sie erreichen, dass überall im Stadtgebiet breite Blühstreifen entstehen? Werden Sie für eine reduzierte Mahd an Wegrändern eintreten? Und werden Sie sich dafür einsetzen, dass zumindest in kommunalen Forsten auf ertragsorientierte Holzwirtschaft verzichtet wird?

 

Vorab vielen Dank für Ihren Zeit- und Arbeitsaufwand. Bitte senden Sie Ihre Antworten vor dem Monatsende an  info@nabu-dorsten.de

+++ Aktuell +++

Gruppentreffen am 6.8.: Fragen an die Politik

Nächstes NABU-Treffen: Donnerstag, 6. August, 19.30 Uhr, Eiscafe Riviera, Fürst-Leopold-Areal in Hervest.

Für die geplante Befragungs-Aktion der Parteien, die im September an den Kommunalwahlen teilnehmen, sind die Themenbereiche abgesteckt worden. Am 6. August sollen die Fragen ausformuliert werden. Falls noch Themen fehlen, bitte Hinweise oder konkrete Fragen dazu per Mail an info@nabu-dorsten.de

 

Bisher vorgesehen sind:

1. Eindämmung des Flächenverbrauchs (Wo liegt in den nächsten fünf Jahren das Limit für die Umwandlung von land- und forstwirtschaftliche Flächen in Bau- und Verkehrsflächen? Bis wann wird ein "Netto-Nullverbrauch" angestrebt? Was wollen die Parteien gegen die Verbreitung von Geröllwüsten in Vorgärten tun?)

 

2. Soll eine Baumschutzsatzung wieder eingeführt bzw. wie soll sie gestaltet werden?

 

3. Klimawandel und Energiewende (Welche konkreten Maßnahmen müssen in den nächsten 5 Jahren realisiert werden, um im Stadtgebiet die Treibhausgase zu reduzieren? Wie soll lokal die alternative Energiegewinnung beflügelt werden?)

 

4. Verkehr (Reduzierung von PKW- und LKW-Verkehr, Förderung von ÖPNV und Radverkehr und Verbesserungen für Fußgänger. Konkret z.B.: Fahrradstraße, Sanierung von Radwegen.

 

5. Biodiversität (Maßnahmen für den Artenschutz auf städtischen Grundstücken, Blühstreifen, Nutzungsverzicht auf Holzwirtschaft in kommunalen Forsten, reduzierte Mahd an Wegrändern, Forderungen an den RVR zur Entwicklung von Wildnisgebieten in der Üfter Mark.)

 

6. Wassersicherung im kommunalen Einflussbereich.

+++ Aktuell +++

Exkursionen im August und September

Zwei weitere Termine für das Halbjahresprogramm stehen fest.

 

Bereits am Samstag, 16. August, ist der Rundgang durchs Naturschutzgebiet Rütterberg geplant, wo Volker Fockenberg vor Ort vor allem über Wildbienen und andere heimische Fluginsekten informiert. Treffpunkt ist um 14 Uhr der NSG-Zugang an der Bestener Straße.

 

Im Rahmen eines Tourangebotes werden am Samstag,19. September, zwei regionale Bauernhöfe besichtigt, wobei ein inhaltlicher Austausch mit den beiden Landwirten eingeplant ist. Dauer: 13 bis 18 Uhr, Kostenanteil (es gibt etwas zu essen) 15 Euro. Teilnehmerzahl: Mindestens 10, höchstens 20.

Anmeldung per Mail an info@nabu-dorsten.de erforderlich.

+++ Aktuell +++

Sonntags-Radtour durchs Storchenland

Wie bereits angekündigt führt Horst Papenfuß am nächsten Sonntag, 26. Juli, alle Interessenten durchs Reich der Störche im Hervester Bruch und erläutert die heimische Fauna des Naturschutzgebietes. Beginn der Fahrrad-Exkursion ist um 10.30 Uhr, voraussichtliche Dauer zwei Stunden. Treffpunkt ist der Parkplatz nahe der Unterführung Hervester Straße. Dazu an der Kreuzung Halterner Straße/Dorfstraße nach links, also in nördlicher Richtung, in die Dorfstraße einbiegen und noch ca. 100 m zum Parkplatz fahren.

+++ Aktuell +++

NABU Dorsten stellt Fragen an die Politik

Beim letzten Gruppentreffen wurde beschlossen, dass der NABU Dorsten vor der im Herbst anstehenden Kommunalwahl mit gezielten Fragen die Standpunkte der örtlichen Parteien zu wichtigen lokalen und regionalen Themen des Natur- und Umweltschutzes erfahren will. Ziel ist es, die gewählten Ratsfraktionen anschleßend an ihren schwarz auf weiß festgehaltenen Aussagen zu messen und auf Abweichungen hinzuweisen. Alle interessierten NABU-Mitglieder werden daher gebeten, konkrete Fragen möglichst knapp und präzise zu formulieren, damit beim nächsten Gruppentreffen ein Fragenkatalog erstellt werden kann. Termin ist Donnerstag, 16. 8, 19.30 Uhr, erneut im Eiscafe Riviera auf dem Hervester Fürst-Leopold-Gelände.

+++ Aktuell +++

Termine im Juli und in den Folgemonaten

An Sommertagen sehr angenehm: Weil das LEO geschlossen ist, trifft sich der NABU Dorsten turnusmäßig am 1. und 3. Donnerstag des Monats weiterhin in (bzw. vor) der Eisdiele Riviera auf dem ehemaligen Dorstener Zechengelände, um aktuelle Themen zu besprechen. Jeweils ab 19.30 Uhr am 2. Juli und am 16. Juli. 

Auch einige weitere Termine sind bereits festgelegt, falls das Wetter keinen Strich durch die Rechnung macht.

 

Am Sonntag, 26. Juli führt uns Horst Papenfuß bei einer Exkursion mit dem Fahrrad durch das Naturschutzgebiet Hervester Bruch. Start ist um 10.30 Uhr, Sammelpunkt der Parkplatz nahe der Schnellstraßenbrücke (zu erreichen, in dem man an der Ampelkreuzung Lippramsdorfer Straße, wo es rechts nach Hervest-Dorf geht, links abbiegt).

 

Am Samstag, 15. August, werden tatkräftige Helfer gebraucht, um Grünschnitt vom Naturschutzgebiet Rütterberg in einen Container zu entsorgen. Beginn ist um 10 Uhr.

 

Am Donnerstag, 3. September, führt eine NABU-Exkursion unter Leitung von Graf Merveldt zum bereits begrünten Teil der Sandgrube am Freudenberg. Start ist um 19 Uhr, Treffpunkt der Parkplatz am Steinwerk 1.

 

Und am Samstag, 26. September, lädt die Biologische Station zur Apfelsaftpressung ein.

+++ Aktuell +++

Kühles Eis versüsst heiße Sitzung

Da das LEO beim ersten Treffen nach der Corona-Pause noch geschlossen war, macht der Dorstener NABU jetzt aus der Not eine Tugend: Auch die zweite Zusammenkunft im Juni wird  wieder in der Eisdiele Riviera (neben dem Mezzomar) auf dem ehemaligen Zechengelände in Hervest stattfinden, so dass die Teilnehmer Gelegenheit haben, sich mit einem Eisbecher oder einem Kaffee zu erfrischen. Beginn ist am Donnerstag, 18.6., um 19.30 Uhr, Ende spätestens um 21 Uhr. Diesmal wird es u.a. um das Programm für die zweite Jahreshälfte und die Vorbereitung der wegen der Kontaktsperre ausgefallenen Jahreshauptversammlung gehen.

+++ AKTUELL +++

Erstes Treffen nach Korona-Pause

Zum ersten Treffen nach der Korona-Pause lädt der Vorstand des NABU Dorsten alle interessierten Mitglieder am Donnerstag, 4. Juni, ein.  Um 19.30 Uhr versammeln sich die Teilnehmer dazu am (bzw. wenn möglich im) Kulturzentrum LEO auf dem ehemaligen Zechengelände in Hervest. Bitte dazu den Mundschutz nicht vergessen!